Förderverein

Warum brauchen wir einen Förderverein?

Die ersten Lebensjahre sind entscheidend für die Zukunft unserer Kinder. Was hier versäumt wird, kann nicht oder nur mit großem Aufwand korrigiert werden. Um der sehr guten Arbeit des Teams vom Kindergarten in Oberkirchberg mehr finanzielle Freiheiten zu geben und die Kinder über das übliche Mass hinaus zu fördern, haben wir den Förderverein gegründet.
Der Kindergarten Sankt Franziskus leistet mit Werkstatt-Diplom, individueller Beobachtung der Kinder und Elterngesprächen, Bastelarbeiten, Vorschule, Sprachförderung, Krippengruppe bereits sehr viel. Wir wollen mithelfen, dass es so bleibt und einen Beitrag dazu leisten, dass noch mehr getan werden kann.
Kinder sind die Bürger von morgen. Nur mit einer guten, ihren Fähigkeiten entsprechenden Ausbildung und Förderung werden Sie ihre Chancen im Leben ergreifen können. Viele Hirnforscher gehen davon aus, dass die wesentlichen Grundlagen der Persönlichkeit in den ersten sechs Lebensjahren abgeschlossen sind. Deshalb verdient der Kindergarten, als wesentliche Erfahrungswelt der Kinder unsere besondere Aufmerksamkeit, vielleicht mehr als wir es gemeinhin heute einschätzen.

Unsere  Projekte

Klettergarten

Wussten Sie, dass klettern und viel körperliche Bewegung die mathematische Begabung der Kinder fördert? Wir haben den Kindergarten beim Bau eines Seilgartens unterstützt. Auch die Ausstattung des Turnraums mit neuen Geräten nach dem Umbau war ein großes Projekt. In diese beide Projekte haben wir jeweils mehrere tausend Euro investiert und konnten somit konnten diese dank der Fördervereinsmitglieder umgesetzt werden.

Zweite Ebene

Die Rythmisierung des Tages ist eine wichtige Erfahrung für die Kinder. Aktivitäten zu festen Zeiten wechseln mit Freiräumen ab. Aber Kinder müssen je nach persönlichen Bedarf auch selbst entscheiden lernen, ob sie lernen oder spielen, toben oder ruhen, gesellig sein oder sich zurückziehen wollen. Deshalb wollen wir das Projekt "Zweite Ebene" unterstützen. Da die Räume im St. Franziskus Kindergarten sehr hoch sind, bieten sie sich für eine Nutzung als zweite Ebene geradezu an. Das bedeutet durch bauliche Maßnahmen eine erhöhte Spielebene zu schaffen, die z.B. als Kuschel-, Bücher- oder Ruheecke eingerichtet wird und damit den Kindern Rückzugsmöglichkeiten bietet.

Weitere Projekte werden folgen, je nach Bedarf und vor allem finanzieller Möglichkeiten. Im Rahmen der Hauptversammlung, aber auch im persönlichen Gespräch, wollen wir in enger Zusammenarbeit mit dem Leitungsteam des Kindergartens unsere Entscheidungen treffen und Prioritäten setzen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen und Ihren Beitritt.

Für den Förderverein
Frau Hoffmann  (1. Vorsitzender),  Frau Forst  (2. Vorsitzender)